Über mich Sportsprecher News & Events Pucking Presse Kontakt
       
Archiv

::. Pressemeldungen .::

 

Nationalrat - Krist: Sozialdemokratie wird Südtiroler Weg weiter begleiten

Südtirol hat sich sehr erfreulich entwickelt - Sozialdemokratie bleibt verlässlicher Partner

Presseaussendung lesen!

 

Neues Bundessportfördergesetz ist ein großer Schritt in die richtige Richtung

Lob für offenen Dialog und Koordinierung zwischen den Sportverbänden – Hauptziel: Bundessportförderung wird effizienter, einfacher und treffsicherer

Presseaussendung lesen!

 

BSO-Präsident Hundstorfer und Sportminister Doskozil präsentieren Entwurf für neues Bundes-Sportförderungsgesetz

Presseaussendung lesen ...

 

Nationalrat – Krist: Sozialdemokratie steht Lösung für Mountainbiken auf Forststraßen positiv gegenüber
Jene, die Sport machen wollen, sollen es auch können - Schulsportanlagen sollen in Ferien geöffnet werden

Presseaussendung lesen ...

 

Nationalrat - Krist betont aktive und positive Zusammenarbeit mit Südtirol

Presseaussendung lesen ...

 

Krist erfreut über Umsetzung der täglichen Bewegungseinheit
Pilotprojekt ist konsequente Fortsetzung der unverzichtbaren Aktion „Kinder gesund bewegen“ in Kindergärten und Volksschulen

Presseaussendung lesen ...

 

Krist: Österreich unterstützt und begleitet Südtiroler Autonomie
Doppelstaatsbürgerschaft hat „Spaltpotential“

Presseaussendung lesen ...

 

Krist: Doppelstaatsbürgerschaft löst keine Zukunftsfragen
Österreich weiterhin verlässlicher Partner Südtirols!

Presseaussendung lesen ...

 

Krist: Ehrenamt ist wichtig für Zusammenhalt in der Gesellschaft!

Presseaussendung lesen ...

 

Krist: NADA-Jahresbericht dokumentiert gute Arbeit der Nationalen Anti-Doping Agentur
SPÖ-Sportsprecher lehnt Skandalisierungsversuch der Ski-WM 2013 in Schladming durch FPÖ ab

Presseaussendung lesen ...

 

Budget – Krist: Sportminister hat gesamten rot-weiß-roten Sport im Auge

Presseaussendung lesen ...

 

Pro Jahr werden 6000 Förderansuchen von KünstlerInnen bewertet
Empfehlungen von ExpertInnen haben sich bewährt

Presseaussendung lesen ...

 

„Südtirols Zukunft liegt im Dialog“
Österreich wird Autonomiebestrebungen in Südtirol weiterhin verantwortungsvoll unterstützen!

Presseaussendung lesen ...

 

Fußball - FC Nationalrat auf Platz zwei bei internationalem Turnier
Kapitän Krist: An Europa-Titelverteidigung gescheitert,
dennoch zufrieden - Deutschland mit 8:1 "vom Platz gefegt".

Presseaussendung lesen ...

 

Erfolgreiches Internationales Parlaments-Fußballturnier in der Schweiz
Zweiter Platz beim Internationalen Parlaments-Fußballturnier in Brunnen

Presseaussendung lesen ...

 

FC Nationalrat will „Europameistertitel“ verteidigen
43. Internationales Parlamentarier-Fußballturnier in Brunnen/Schweiz
vom 14. Mai bis 17. Mai 2015

Presseaussendung lesen ...

 

Strategie 2018 wird für Strukturverbesserung im österreichischen Spitzensport sorgen
17. März 2015


Presseaussendung lesen ...

 

Königsberger-Ludwig/Krist wünschen dem österreichischen Ski-Team viel Erfolg bei der Ski-WM der Behindertensportler in Kanada
2. März 2015

Presseaussendung lesen ...

 

SPÖ beschließt Einführung der täglichen Bewegungseinheit
1. Dezember 2014

Presseaussendung lesen ...

 

Ich begrüße Gratis-Liftkarten für Kinder – „Kinder zum Sport bringen“
26. November 2014

Presseaussendung lesen ...

 

Sportangebot an Schulen ausbauen, nicht wegkürzen!
SPÖ-Sportsprecher kritisiert VP-Blümel: Politische Bildung und Sport nicht gegeneinander ausspielen
17. November 2014

Pressemeldung lesen ...

 

Anti-Doping-Bundesgesetz: Sportausschuss befürwortet Novelle
Vertagung aller Oppositionsanträge
11. November 2014

Pressemeldung lesen ...

 

Verständnis für Kritik der Fachverbände
Vorgangsweise der Sportkonferenz verbesserungswürdig
16. Oktober 2014

Presseaussendung lesen ...

 

Behinderten-Sport-Magazin des ORF ausgezeichnete Initiative
Moderation übernehmen zwei erfolgreiche BehindertensportlerInnen
16. Oktober 2014

Presseaussendung lesen ...

 

Für NEOS ist Doping Privatsache!?!
4. Juni 2014

Presseaussendung lesen ..

 

Österreich ist Vorreiter bei Bekämpfung von Wettbetrug
"Betrug und Manipulation bedrohen die Fairness im Sport"
3. Juni 2014

Presseaussendung lesen ...

 

SPÖ-Parlamentsklub empfängt Südtiroler Delegation
Konstruktive Aussprache zu aktuellen Fragen

Presseaussendung lesen ...

 

Förderung des Multiversums in Schwechat durch das Sportministerium absolut gesetzeskonform
10. Jänner 2014

Presseaussendung lesen ...

 

Ein guter Tag für den Sport
17. Dezember 2013

Presseaussendung lesen ...

 

Krist empfängt Hase Hiroshi im Parlament
17. Dezember 2013

Presseaussendung lesen ...

 

Kampf gegen Wettbetrug, Match Fixing und Erpressung wird wichtiger
Handlungsbedarf in Politik
15. November 2013

Presseaussendung lesen ...

 

Randsportarten und Behindertensport brauchen Platz im ORF!
Wir, Ulrike Königsberger-Ludwig und ich, plädieren für die Aufrechterhaltung umfangreicher Berichterstattung
30. Oktober 2013

Presseaussendung lesen ...

 

Königsberger-Ludwig/Krist gratulieren Paralympics-SportlerInnen
Großartige Leistungen bei den Paralympics 2012 in London
27. Juni 2013

Presseaussendung lesen ...

 

Nationalrat beschließt neues Bundes-Sportförderungsgesetz
"Größte Reform der Sportförderung der zweiten Republik"
24. Mai 2013

Presseaussendung lesen ...

 

„Haben verbissen bis zum Schluss gekämpft!“
Nur Platz 4 für Österreich im 41. Internationalen Parlamentarischen Fußballturnier
11. Mai 2013

Pressemeldung lesen ...

 

FC Nationalrat kickt in Dresden
41. Internationales Parlamentarisches Fußballturnier - Europameister-Titel aufgrund verletzungsbedingter Ausfälle in Gefahr
8. Mai 2013

Pressemeldung lesen ...

 

Steuerschulden in Österreich steigen. Aktuell: 7,272 Mrd. Euro!
7. Mai 2013

Presseaussendung lesen ...

 

Krist über positive Expertenmeinung zum neuen Sportförderungsgesetz erfreut
18. April 2013

Presseaussendung lesen ...

 

Krist gratuliert zu 5 österreichischen Medaillen bei USA Karate Open
2x Gold, 1x Silber, 2x Bronze
3. April 2013

Presseaussendung lesen ...

 

Darabos war erfolgreicher Sportminister
Bereits umgesetzte Reformprojekte sind Verpflichtung und Arbeitsauftrag für neuen Sportminister Gerald Klug
20. März 2013
 

Presseaussendung lesen ..

 

Neue Initiative der SPÖ "Forum SPORT"
Sportplattform als kompetente Anlaufstelle für Sportfragen www.forumsport.spoe.at
11. März 2013
 

Presseaussendung lesen ...

 

Königsberger-Ludwig und Krist gratulieren Special Olympics Team
65 Medaillen großer Erfolg für unsere Sportler in Pyeongchang
11. Feber 2013

Presseaussendung lesen ...

 

Krist: Bundessportförderungsgesetz bringt mehr Geld für die kleinen Vereine
31. Jänner 2013

Presseaussendung lesen ...

 

Krist zu Südtirol: Experten bestätigen österreichischen Weg
27. November 2012

Presseaussendung lesen ...

 

Elfköpfige Südtirol-Delegation für politische Anliegen in Wien
Doppelte Staatsbürgerschaft und Schutzfunktion im Zentrum – LH Durnwalder (SVP) am 30. November bei Bundespräsident Fischer
23. November 2012

Presseaussendung lesen ...

 

Krist: Tägliche Turnstunde im Nationalrat beschlossen
Erster 6-Parteien-Antrag im Hohen Haus
19. November 2012

Presseaussendung lesen ...

 

Krist zu Südtirol: Schutzfunktion völkerrechtlich verbindlich
SPÖ-Südtirolsprecher bekräftigt Aussagen des Bundeskanzlers
30. Oktober 2012

Presseaussendung lesen ...

 

Parteiübergreifende Zusammenarbeit für die tägliche Turnstunde
Sportsprecher aller Fraktionen unterzeichnen BSO-Initiative

Pressemeldung lesen ... 

 

Behinderten-Sport-Magazin des ORF ausgezeichnete Initiative
Moderation übernehmen zwei erfolgreiche BehindertensportlerInnen

Presseaussendung lesen ....

 

Klares Bekenntnis zur Förderung von Sport und Bewegung ab dem Kindergarten

Presseaussendung lesen ...

 

NR Krist unterstützt Forderung nach mehr Sport in Kindergarten und Schule
Mehr Bewegung und Sport muss ein Anliegen der gesamten Bundesregierung sein

Presseaussendung lesen ...

 

Gemeinsame Erklärung zum 
Europäischen Stabilitätsmechanismus und zur Ratifizierung des Fiskalpaktes

Presseaussendung lesen ...

 

Krist: FC Nationalrat ist Fußballeuropameister
Österreich ist Turniersieger des 40. Internationalen Parlamentarier-Fußballturniers in Finnland

Wien (OTS/SK) - Als "Europameister" kamen die Spieler des FC Nationalrat am Sonntag vom Internationalen Parlamentarier-Fußballturnier aus Tampere/Finnland zurück nach Wien. "Ohne Punkteverlust gegen die Schweiz, Deutschland und Finnland zum Turniersieg. Das ist ein wirklich toller Erfolg der Mannschaft, aber vor allem ein toller Erfolg unseres Trainers Ernst Dokupil", so der Kapitän des FC Nationalrat und SPÖ-Sportsprecher Hermann Krist am Montag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst.

Besonders stolz zeigte sich Ernst Dokupil, Rapid-Legende und Trainer der österreichischen Mannschaft. "Das war ein souveräner Turniersieg. Alle haben höchst professionell gespielt", so Dokupil, der besonders das Match gegen Deutschland hervorhob. "Bei diesem Match mussten wir nicht nur gegen die Deutschen kämpfen, sondern vor allem gegen das schlechte Wetter, den starken Regen und die Kälte." Nachdem der FC Nationalrat die Mannschaften aus der Schweiz und aus Deutschland besiegt hat, waren die Finnen, die immerhin mit drei Ministern spielten und bislang die erfolgreichste Mannschaft waren, eine besondere Herausforderung. "Aber auch diese wurde gemeistert. Österreich hat sich mit einem 2 zu 0 gegen Finnland an die Spitze geschossen", so Krist. Damit hat Österreich das 40. Internationale Parlamentarier-Fußballturnier gewonnen und ist somit nach den Finnen die erfolgreichste Mannschaft in der Turniergeschichte. Verletzte beziehungsweise Ausfälle gab es keine.

 

Krist: Österreich gewinnt gegen die Schweiz 3:1
Erfolgreiches Auftaktspiel für FC Nationalrat

Wien (OTS/SK) - Auch Regen, Wind und niedrige Temperaturen konnten die Spieler des FC Nationalrat nicht stoppen - sie gewannen das Auftaktspiel heute Vormittag gegen die Schweiz 3:1 beim 40. Internationalen Parlamentarier-Fußballturnier in Tampere/Finnland. SPÖ-Sportsprecher und Kapitän des FC Nationalrat, Hermann Krist, zeigt sich in einer ersten Reaktion gegenüber dem SPÖ-Pressedienst sehr zufrieden. "Trotz widriger Umstände haben wir mit dem nötigen Kampfgeist gegen die Schweizer gewonnen. Das ist ein guter Start", sagt Krist.

Bereits um 14 Uhr findet das nächste Spiel gegen Deutschland statt. Der Kapitän des FC Nationalrat betont wie motiviert die Mannschaft auch ins nächste Match geht und zeigt sich zuversichtlich, auch dieses zu gewinnen.

 

Krist: FC Nationalrat bricht hochmotiviert nach Tampere auf
Neuer Teamcoach Ernst Dokupil optimistisch

Wien (OTS/SK) - Anlässlich des 40. Internationalen Parlamentarier-Fußballturniers von 17. bis 20. Mai in Tampere erklärt SPÖ-Sportsprecher und Kapitän des FC Nationalrat, Hermann Krist, dass die Mannschaft dieses Jahr besonders gut vorbereitet und motiviert ist. "Mit unserem neuen Teamcoach - der Rapid-Legende - Ernst Dokupil konnten wir einen der besten und erfahrensten Trainer gewinnen, der uns optimal für die bevorstehenden Spiele vorbereitet hat", so Krist am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Auch Ernst Dokupil zeigt sich optimistisch. "Die Mannschaft ist gut aufgestellt und hoch motiviert. Die Testspiele sind gut gelaufen, wenngleich es einige Ausfälle gab", so Dokupil.

So wie in der Vergangenheit nehmen rund 100 Parlamentarier und Parlamentsmitarbeiter aus Finnland, Deutschland, Schweiz und Österreich teil. 1972 und 1975 ist das Turnier ausgefallen, im Jahr 2005 wurde das Turnier aufgrund eines Todesfalles abgebrochen. Finnland ist das erfolgreichste Land, dahinter Österreich. "Unsere Bilanz kann sich durchaus sehen lassen. Wir haben in der Vergangenheit zehnmal den ersten Platz belegt und sind damit nach den Finnen die erfolgreichste Mannschaft", betont Krist, der dieses Mal einen leichten Heimvorteil für die Finnen sieht. Das erste Spiel wird die österreichische Mannschaft am Freitag gegen die Schweiz bestreiten. "Das härteste Match wird sicherlich wieder jenes gegen die Finnen, die in der Turniergeschichte die Erfolgreichsten sind", so Krist, der insgesamt den parlamentarischen Sportsgeist und Fairness als vorbildhaft bezeichnet.

 

Krist gratuliert Graz und Schladming zu Special Olympics
Zuschlag ist großer Erfolg für Österreich

Anlässlich der Ankunft der Österreichischen Delegation, die bei der entscheidenden Sitzung der Special Olympics International in Panama City teilnahm, gratuliert SPÖ-Sportsprecher Hermann Krist Graz und Schladming ausdrücklich zu den Special Olympics 2017. „Es ist großartig, dass Österreich das Rennen um die Vergabe der Special Olympics Weltwinterspiele 2017 gemacht hat“, so Krist am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Ganz besonders sei Special Olympics Österreich (SOÖ) – Präsidenten Hermann Kröll und seinem Team zu danken, die gemeinsam mit allen Partnern und Förderern die Special Olympics wieder nach Österreich zurückgeholt haben. Österreich war bereits 1993 Austragungsort für die Special Olympics Winterspiele.

Neben dem Engagement des SOÖ würdigte der SPÖ-Sportsprecher vor allem die Arbeit und Unterstützung durch die Städte Graz und Schladming, des Landes Steiermark und die Bundesregierung. 
"Die Special Olympics sind über alle Gräben, Sprachbarrieren und auch körperliche Defizite hinweg, eine Basis um Gemeinsames in den Vordergrund zu rücken und Trennendes hintanzustellen“, so Krist, der die Special Olympics Weltwinterspiele 2017 als wichtigen Beitrag für Österreich sieht.

 

Krist gratuliert Theiner zur Wiederwahl als Obmann der SVP
Verbesserungswürdige Informationspolitik des Außenamtes in Sachen Südtirol 
26. März 2012

SPÖ-Südtirol-Sprecher Hermann Krist gratuliert Landesrat Richard Theiner zur eindeutigen Wiederwahl mit 95,3 Prozent als Obmann der SVP. Als Ehrengast bei der 58. Landesversammlung der SVP in Meran nützte Krist die Gelegenheit, mit Landeshauptmann Durnwalder, Fraktionschef Pichler-Rolle und einigen Abgeordneten über aktuelle Fragen hinsichtlich Südtirol zu diskutieren. Hauptthema des Landestages waren die Resolution zur "Vollautonomie" und der Modus zur Nachfolgekür des Landeshauptmannes. Für den Wunsch zur Weiterentwicklung des Weges hin zur Vollautonomie habe die SPÖ vor allem angesichts der aktuellen Entwicklungen in Italien großes Verständnis. 

Neben diesen Fragen wurde auch über die Möglichkeit der Doppelstaatsbürgerschaft diskutiert. "Wir warten noch immer auf eine Überprüfung der grundsätzlichen Möglichkeit einer Doppelstaatsbürgerschaft", so Krist, der die breite und engagierte Diskussion im letzten Südtirol-Ausschuss als wichtigen und konstruktiven Beitrag zu einer gemeinsamen Vorgehensweise hervorhob. Kritisch äußerte sich Krist zur Informationspolitik des Außenamtes und betonte ausdrücklich den Wunsch, zeitnaher und besser über offizielle Termine mit Vertreterinnen und Vertretern aus Südtirol informiert zu werden. "Es kann nicht sein, dass die parlamentarischen Südtirol-Sprecher von den Kontakten zwischen Österreich und Südtirol bestenfalls aus den Medien erfahren. Eine gute Gesprächskultur sieht anders aus", so Krist. 

 

NADA: Krist begrüßt konsequentes und rasches Handeln von Sportminister Darabos
30. März 2012

SPÖ-Sportsprecher Hermann Krist begrüßt die rasche und konsequente Vorgangsweise von Sportminister Norbert Darabos für eine personelle Neuaufstellung der Nationalen Doping Agentur (NADA). Der SPÖ-Sportsprecher bedauert, dass es überhaupt so weit gekommen ist, denn er habe "den Geschäftsführer der NADA, Andreas Schwab, als engagierten Kämpfer für einen sauberen Sport kennengelernt". Jedoch ist eine personelle Neuaufstellung mit neuer Geschäftsführung und Neubesetzung der Rechtskommission der einzig logische Schritt, damit die NADA glaubwürdig bleibe, so Krist. 

Sportminister Darabos werde jetzt im Sinne eines sauberen Sports eine rasche Nachfolgeregelung treffen. "Um wieder vollständiges Vertrauen zur NADA in der Öffentlichkeit herzustellen, müssen die Vorwürfe gegen die enthobenen Mitglieder der Rechtskommission sowie auch die Umstände rund um die Veröffentlichung der Tonbandprotokolle umfassend, rasch und restlos aufgeklärt werden", betonte Krist am Freitag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst.

 

Krist zu Durnwalder-Besuch: Keine Information für Südtirol-Sprecher
SPÖ-Südtirolsprecher fordert Information über Gespräche 
19. Jänner 2012

Verwundert zeigt sich SPÖ-Südtirolsprecher Hermann Krist über die Tatsache, dass der Besuch des Südtiroler Landeshauptmanns Durnwalder bei Außenminister Spindelegger ohne die Südtirol-Sprecher der Parlamentsfraktionen stattgefunden hat. "Gerade in dieser angespannten Situation und der Fülle von zu besprechenden Themen wäre eine Einladung hilfreich gewesen. Außerdem wäre es wünschenswert, wenn es zumindest nach dem Termin einen Informationsaustausch zwischen Außenministerium und den parlamentarischen Vertretern zum Thema Südtirol gegeben hätte", so Krist am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Krist erinnert in diesem Zusammenhang auch daran, dass es noch immer keinen neuen Termin für einen Südtirol-Ausschuss im Parlament gäbe. "Die letzte Ausschuss-Sitzung hat vor mehr als einem Jahr stattgefunden. Ein neuer Termin ist nicht in Aussicht. Das ist äußerst unzufriedenstellend", so Krist. 

 

SP-Krist fordert sachliche Diskussion zu "Sportler-Erlass"
Arbeitsgruppe zur Steuerreform soll Vorschläge überprüfen
19. Jänner 2012

Für eine Überprüfung des Sportlererlasses in der Arbeitsgruppe zur Steuerstrukturreform spricht sich SPÖ-Sportsprecher Hermann Krist aus: "Ich bin dafür, dass man sich genau ansieht, ob es hier allzu freundliche Regelungen gibt und dann soll man entscheiden, ob damit ein Beitrag zur Budgetkonsolidierung geleistet werden kann, genauso wie das bei anderen Bereichen auch gemacht wird." Krist fordert bei allem Verständnis für die Kritik eine sachliche und seriöse Diskussion, ohne in der öffentlichen Diskussion ständig mit dem Finger auf bestimmte Gesellschaftsgruppen zu zeigen.

Der SPÖ-Sportsprecher weist auch darauf hin, dass Spitzensportlerinnen und -sportler in der Regel für einen sehr kurzen Zeitraum die Möglichkeit für Topverdienste haben und selbstverständlich sehr wichtige Botschafter für das Tourismusland Österreich seien. Es helfe niemandem, bestimmte Gruppen gegeneinander auszuspielen, viel mehr brauche es nun intelligente Lösungen mit nachhaltiger Wirkung für einen ausgeglichenen Haushalt, betont Krist. 

 

SPÖ Sportkonferenz OÖ
Sportsprecher, Abg.z.NR Hermann Krist zieht eine erfreuliche Bilanz dieser ersten SPÖ Sportkonferenz im Bundesland Oberösterreich.
23. November 2011

Hochkarätige ReferentInnen und aktuelle Sportthemen wie die erfolgreiche Initiative „Kinder gesund bewegen“ (Fit für Österreich), „Was kostet Schule“ (AK Linz), das Thema „Freizeitpädagogen“ (BMUKK), aktuelle Erkenntnisse aus der Hirnforschung, die „Podolsky Studie“ und „GetFitKid“, ergänzt mit Infos aus dem Sportministerium sowie ausgewählte Rechtsprobleme aus dem Vereinsleben animierten die TeilnehmerInnen zu anregenden Diskussionen. FachverbandspräsidentInnen, Politiker, SportfunktionärInnen, Lehrer und Dachverbandsvertreter waren ins Askö Bewegungscenter (ABC) gekommen.

Besondere Qualität kam von den verschiedenen Vortragenden die sich zur Verfügung gestellt haben. Mag. Daniela Nikl (Sportwissenschafterin), Mag. Günter Schagerl (FitfürÖsterreich, Askö Bundeskoordinator), Claudia Koch (BMUKK), Dr. Fritz Bauer (Abteilungsleiter Bildung in der AK OÖ), Wolfgang Gotschke (Sportministerium), Gottfried Kaspar (OÖGKK) und Dr. Rudi Grasl (AsköOÖ) waren ausgezeichnete Experten, die mit Ihren Vorträgen und Rechtsauskünften keine Fragen offen ließen.
Der Erfahrungsaustausch mit PraktikerInnen, VereinsfunktionärInnen und ExpertInnen aus dem Gesundheits- und Bildungsbereich an der Basis sind unverzichtbare und wichtige Erfahrungen für die Sportpolitik. Nur gemeinsam sind die Herausforderungen die im Gesundheitssektor, dem Bildungsbereich und dem Vereinsleben auf uns warten, zu meistern.

„Ich bin sehr zufrieden, positiv überrascht und fühle mich in meinem Vorhaben mit dem Konzept der „SPÖ Sportkonferenz“, als direkter Ansprechpartner für den organisierten Sport und Sportinteressierte, durch alle Bundesländer zu touren mehr als bestätigt. Die nächste Konferenz findet im Jänner 2012 in der Steiermark statt. Ich freue mich schon auf die sportbegeisterten SteirerInnen!“

 

SPÖ-Krist: Sport wird von milderen Haftungsregeln profitieren
18. August 2011

Als wichtigen Schritt in die richtige Richtung bezeichnet SPÖ-Sportsprecher Hermann Krist die seit kurzem in Begutachtung befindliche Novelle zum Vereinsgesetz. Damit werde auf die seitens des Sports und der SPÖ schon lange bestehende Forderung eingegangen, eine Einschränkung der Haftung von ehrenamtlich tätigen Vereinsfunktionären vorzusehen. „Vernünftige Haftungsregelungen für Funktionäre sind die Basis dafür, dass sich mehr Menschen ehrenamtlich betätigen können und auch wollen. Mit der geplanten Novelle wird die extreme Haftungsregelung, die noch unter ÖVP/FPÖ Regierung beschlossen wurde, endlich auf ein vernünftiges und praxisorientiertes Mittelmaß gebracht“, so Krist weiter.

Dennoch halte es Krist für ein grobes Foul wenn die ÖVP entgegen den vereinbarten Regelungen mit diesem Thema frühzeitig an die Öffentlichkeit geht. Nachdem ÖVP Sportsprecher Schmuckenschlager die österreichische Jugend erst vor kurzem als "Fett, faul und süchtig!" beschrieben hat, braucht er wahrscheinlich schon dringend eine positive Nachricht für sein Klientel, anders ist die OTS Aussendung von gestern wohl kaum zu verstehen.

Es sei erfreulich, dass auch der Koalitionspartner ÖVP nach vielen Jahren Uneinsichtigkeit für die Begrenzung des Haftungsrisikos für ehrenamtlich tätige Mitglieder eines Vereinsorgans auf ein für diese zumutbares Maß gewonnen werden konnte. Denn gerade im Sport habe die Praxis gezeigt, dass die bestehende gesetzliche Regelung zunehmend zu einem Hindernis für ehrenamtliches Engagement geworden ist. „Die Stoßrichtung ist in Ordnung; nun geht es daran, auch die Ergebnisse des Begutachtungsverfahrens dieser Vereinsgesetznovelle durch die ExpertInnen und Organisationen abzuwarten und weitere Verbesserungsvorschläge zu berücksichtigen. Ich bin optimistisch, dass wir im Herbst im Parlament ein Vereinsgesetz beschließen werden können, das die Arbeit kleiner Funktionäre auch im Sportbereich attraktivieren und erleichtern wird“, so der SPÖ-Sportsprecher abschließend. 

 

SPÖ-Parlamentsklub gratuliert dem Team der Special Olympics Austria 
- insbesondere dem Österreichisches ReiterInnenteam zu 4 Gold-, 6 Silber- und 4 Bronzemedaillen bei Special Olympics – Weltsommerspielen in Athen
6. Juli 2011

SPÖ-Bereichssprecherin für Menschen mit Behinderung Ulrike Königsberger-Ludwig, SPÖ-Sportsprecher Hermann Krist und SPÖ-Abgeordneter Rudolf Plessl gratulierten dem gesamten Team der Special Olympics Austria, insbesondere dem fünfköpfigen Team der ReiterInnen, das immerhin für 20 Prozent der österreichischen Medaillen verantwortlich ist. Das ReiterInnenteam, das erst kürzlich aus Athen zurükkam, wurde von den drei SPÖ-Abgeordneten ins Parlament eingeladen. „Viermal Gold, sechsmal Silber, viermal Bronze – das ist eine beeindruckende Bilanz, die mehr als unsere Wertschätzung verdient“, so Königsberger-Ludwig am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. „Wir haben das ReiterInnen-Team mit dem Parlamentsmaskottchen verabschiedet, vielleicht war das auch eine kleine Unterstützung für die erfolgreichen SportlerInnen“, so Krist. Rudolf Plessl, Bürgermeister von Untersiebenbrunn zeigt sich stolz auf „sein“ erfolgreiches Gemeindemitglied Isabella Szele, die Gold, Silber und Bronze gewonnen hat für das österreichische ReiterInnen-Team.

Nationalratspräsidentin Barbara Prammer begrüßte im Rahmen einer Plenardebatte das erfolgreiche SportlerInnen-Team auf der Galerie und gratulierte herzlich.

 

Krist: Sorgfältige Diskussion über Südtirol-Themen im richtigen Ausschuss
Südtirol-Anträge aus Außenpolitischem Ausschuss werden im Unterausschuss "Südtirol" behandelt
30. Juni 2011

Im Rahmen des heute stattgefundenen Außenpolitischen Ausschusses wurde eine Zuweisung zweier Südtirol-Anträge an den Unterausschuss Südtirol beschlossen. Unter anderem ist das der von der SPÖ - initiierte und von vier Fraktionen getragene Antrag betreffend Umwidmung und Umgestaltung der Südtiroler faschistischen Relikte in Mahnmäler. Allein die FPÖ konnte sich - schon wie in Vergangenheit auch - nicht durchringen, diesen Antrag zu unterstützen. "Dabei ist es mehr als an der Zeit, dass auch in Südtirol die Zeit des Faschismus und des Nationalsozialismus aufgearbeitet wird", so SPÖ - Südtirolsprecher Hermann Krist, der es sehr begrüßt, dass nun dieser 4-Parteien-Antrag im zuständigen Unterausschuss "Südtirol" im Parlament diskutiert wird.

Zufrieden zeigt sich Krist auch über die Tatsache, dass die Frage der Doppelstaatsbürgerschaft - ursprünglich als Petition übergeben – in diesem Unterausschuss ausführlich behandelt werden kann. "Wenn gleich ich eine Doppelstaatsbürgerschaft in einem vereinten Europa kritisch sehe, bin ich überzeugt davon, dass wir alle Fragen, Wünsche und Themen, die unsere Südtiroler Freunde an uns herantragen, ernst nehmen und sorgfältig im zuständigen Ausschuss diskutieren", so Krist am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Nun sei aber der Ausschussvorsitzende am Zug, den Ausschuss so rasch wie möglich einzuberufen.

 

Königsberger/Krist wünschen TeilnehmerInnen der Special Olympics in Athen viel Erfolg
13. Special Olympics Weltsommerspiele - 144 österreichische SportlerInnen treten in 15 verschiedenen Sportarten an
23. Juni 2011

An den 13. Special Olympics Weltsommerspielen in Athen nehmen insgesamt 7.500 SportlerInnen aus 185 Nationen teil, die österreichische Delegation besteht aus 144 SportlerInnen. SPÖ-Bereichssprecherin für Menschen mit Behinderung, Ulrike Königsberger-Ludwig und SPÖ-Sportsprecher Hermann Krist wünschen den SportlerInnen im Namen des SPÖ-Parlamentsklub viel Erfolg für die bevorstehenden Wettbewerbe. „Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Special Olympics sind bereits schon jetzt Gewinner. Wie die Olympischen Spiele zeigen auch die Special Olympics, dass Menschen unterschiedlicher Herkunft, unterschiedlicher Kulturen, unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Behinderungen friedlich und gemeinsam die olympische Idee weitertragen“, so Königsberger-Ludwig am Freitag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst.

 
Die Sportarten beziehungsweise ihr Regelwerk sind so gestaltet, dass möglichst viele Menschen mit mentaler Behinderung daran teilnehmen können. „Die Freude am Sport ist universell – ungeachtet der Nationalität und der Weltanschauung“, so Krist, der neben der Leistung der AthletInnen auch die Leistung der TrainerInnen, technischen Delegierten, freiwilligen HelferInnen und allen engagierten Familienmitgliedern würdigt. Königsberger-Ludwig erinnert daran, dass die Special Olympics seit 1968 ein Beitrag für die Integration von Menschen mit mentaler Behinderung sind. „Die sportlichen Leistungen der TeilnehmerInnen der Special Olympics sind weltweit akzeptiert und respektiert. Sportlerinnen und Sportler haben eben neben der sportlichen Vorbildfunktion auch eine gesellschaftspolitische“, so die Bereichssprecherin für Menschen mit Behinderung. 

 

SPÖ-Sportkonferenz
Krist: Spaß am Sport vom Kindergarten bis hin zur Pensionistengruppe

"Menschen bewegen - eine sportliche Herausforderung" - Erste Sportkonferenz des SPÖ-Parlamentsklubs 
1. Juli 2011

Der SPÖ-Parlamentsklub hat sich am Mittwoch in einer Konferenz dem Thema "Menschen bewegen - eine sportliche Herausforderung" gewidmet. In seiner Begrüßung sicherte SPÖ-Klubobmann Josef Cap den Anwesenden die "volle Unterstützung des SPÖ-Parlamentsklubs für die Anliegen des Sports" zu. SPÖ-Sportsprecher Hermann Krist betonte, dass "die Politik stärker auf die Praktiker, jene, die tagtäglich mit dem Sport zu tun haben", hören müsse. Es brauche ein "bestmöglich funktionierendes Umfeld" für den Sport, sagte Krist bei der "Österreich 2020"-Veranstaltung.

"Spaß am Sport muss im Kindergarten beginnen, muss über die Schulen und die Vereine bis hin zu den Pensionistinnen und Pensionisten funktionieren und angeboten werden", sagte Krist. Die heutige Sportkonferenz sieht Krist als "Kick-off-Veranstaltung" für weitere, halbjährlich und auch dezentral organisierte Konferenzen. Das Thema Sport ist dermaßen breit und vielschichtig, so Krist, dass eine Veranstaltung dieser Art "nicht den Anspruch auf Vollständigkeit" erheben könne.

In kommenden Veranstaltungen wolle man sich Themen wie der vielfach angekündigten täglichen Bewegungseinheit, den finanziellen Belastungen, die durch Schulsportwochen auf Eltern zukommen, oder dem Rückgang der Wintersportwochen widmen. Auch auf die Sportlehrerausbildung und das Berufsbild der Freizeitpädagogen sowie die Zusammenarbeit im organisierten Sport soll ein Blick geworfen werden. "Machen wir uns gemeinsam auf die Socken, bewegen wir die Menschen, stellen wir uns der Herausforderung", appellierte Krist.

Im Anschluss an das Statement des SPÖ-Sportsprechers folgte ein Referat des für Sport zuständigen Sektionschefs aus dem Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport Samo Kobenter.

 

Krist: FC Nationalrat gut vorbereitet für internationales Parlamentarier-Turnier
Parlamentsmannschaften aus der Schweiz, Deutschland, Finnland und Österreich kämpfen um Titel in der Schweiz, Neuchatel
1. Juni 2011

Wie das erste Parlamentarier-Fußballturnier im Jahr 1971 wird auch heuer wieder in der Schweiz um den Titel gekämpft. SPÖ-Sportsprecher und Kapitän des FC Nationalrat, Hermann Krist erklärt, dass die gesamte Mannschaft topmotiviert und gut vorbereitet sei. "Es freut mich so kurz vor der Abreise in die Schweiz eine gut vorbereitete Mannschaft präsentieren zu können. Ich hoffe, dass wir so wie das erste Turnier 1971 in der Schweiz auch dieses Mal gewinnen werden." Im letzten Jahr fand das Parlamentarier-Turnier in Linz statt.

Die österreichischen Nationalräte erreichten nach einer Niederlage gegen die deutschen Kollegen den dritten Rang. "Die österreichische Bilanz kann sich durchaus sehen lassen. Wir haben in den 38 Jahren zehnmal den ersten Platz belegt und sind damit nach den Finnen die erfolgreichste Mannschaft", so Krist.

Aufgrund der guten Vorbereitungszeit, in der einige Testspiele absolviert wurden und man beim letzten Spiel beinahe gegen die Universitätsmannschaft der Sport-Uni Wien gewonnen hätte, zeigt sich Krist optimistisch für die bevorstehenden Wettkämpfe. "Wir werden uns bemühen, wieder einen Sieg nach Hause zu bringen", so Krist, der die Wettbewerbe in Sachen Fairness, Niveau und Sportsgeist als vorbildhaft bezeichnet. Für Spannung ist auch abseits des Spielfeldes gesorgt, dann nämlich wenn sich die deutsche und österreichische Mannschaft zu einem gemeinsamen Fußballfernsehabend Österreich gegen Deutschland am Freitag einfinden wird. In der Regel nehmen rund 100 Parlamentarier und Parlamentsmitarbeiter aus Finnland, Deutschland, Schweiz und Österreich teil. 1972 und 1975 ist es ausgefallen, im Jahr 2005 wurde das Turnier aufgrund eines Todesfalles abgebrochen.

 

Krist: Unterstützung für Umgestaltung faschistischer Relikte in Mahnmäler in Südtirol
18. April 2011

Der auf Initiative von SPÖ-Südtirolsprecher Hermann Krist im Parlament eingebrachte Antrag betreffend der Umgestaltung der Südtiroler faschistischen Relikte in Mahnmäler fand heute die Zustimmung des Koalitionspartners, des BZÖ und den Grünen. Allein die FPÖ konnte sich nicht durchringen den Antrag zu unterstützen. "Es ist mehr als an der Zeit, dass auch in Südtirol die Zeit des Faschismus und des Nationalsozialismus aufgearbeitet wird. Nicht das Schleifen der Relikte ist das Ziel sondern die Umwandlung in Gedenkstätten und Mahnmäler. Damit soll vor allem der Jugend ein sensibler Umgang mit der eigenen Geschichte nähergebracht werden, alles andere wäre fahrlässig", so Krist am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst.

In dem gemeinsamen SP/VP/Grüne/BZÖ-Antrag wird der Außenminister ersucht, im Rahmen seiner bilateralen Kontakte zu betonen, dass Österreich die Bemühungen der Südtiroler Landesregierung im Einvernehmen mit den demokratischen Vertreterinnen und Vertreter der deutschsprachigen, der ladinischen und italienischsprachigen Bevölkerung zur Umgestaltung der Relikte aus der faschistischen Ära in Gedenkstätten und Mahnmale unterstützt. Unter Einbeziehung einer Kommission von Expertinnen und Experten soll sensibel, frei von Vorurteilen und Provokationen Dokumentationszentren beziehungsweise Mahnmäler und entsprechende Hinweistafeln errichtet werden. So soll zum Beispiel in den unterirdischen Räumen des "Siegesdenkmals" in Bozen ein Dokumentationszentrum eingerichtet werden. 

 

Krist: Österreich hat international anerkanntes Anti-Doping Gesetz
12. April 2011

Als international anerkanntes und sehr gutes Gesetz, bezeichnet SPÖ-Sportsprecher Hermann Krist das österreichische Anti-Doping-Gesetz anlässlich der heutigen Aussprache im Sportausschuss im Parlament mit dem NADA-Chef Andreas Schwab und Gernot Schaar, dem Vorsitzenden der Rechtskommission der NADA. "Das österreichische Anti-Doping Gesetz greift und findet internationale Anerkennung. Dennoch müssen wir daran arbeiten, um am Puls der Zeit zu bleiben und allfällige Adaptierungen rasch vorne hmen", so Krist am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Diese Vorbildrolle im Bereich der Anti-Doping-Gesetzgebung habe Österreich einem aktiven Sportminister zu verdanken und verdiene die volle Unterstützung aller Parlamentarier, so Krist.

In diesem Zusammenhang würdigt Krist die gute Arbeit der NADA (Nationale Anti-Doping Agentur Österreichs). Hinsichtlich des Schulsports sind sich alle Abgeordneten im Sportausschuss, insbesondere jene der SPÖ einig, dass mehr Bewegung im Kindergarten und in der Schule unverzichtbar sei. Die vom Sportminister vorgelegten Projekte zum Ausbau des Schulsports sind eine gute Basis. "Es ist für die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler enorm wichtig, den Schulsport in geeigneter Form noch weiter auszubauen, vor allem müssen wir wieder die Sportstunden in der Woche erhöhen", so Krist. 

 

SPÖ-Sportsprecher Krist tief betroffen über tragisches Ableben von Claudia Heill
31. März 2011

Tief betroffen und erschüttert zeigte sich am Donnerstag SPÖ-Sportsprecher Hermann Krist über das tragische Ableben der erfolgreichen österreichischen Judokämpferin Claudia Heill. "Ich habe Claudia Heill als herausragende Sportlerin und als lebensfrohen Menschen kennengelernt. Ihr Ableben hinterlässt eine große Lücke und ist ein schwerer Schlag für den heimischen Sport", so Krist im Gespräch mit dem SPÖ-Pressedienst. Heill gewann bei den Olympischen Spielen in Athen 2004 die Silbermedaille und war zuletzt als Nachwuchstrainerin tätig.

 

Veranstaltung im SPÖ-Parlamentsklub: Gesamtschule als Chance für den Sport?
Panathlon International Club Wien im SPÖ Parlamentsklub zu Gast

28. Feber 2011

SPÖ-Sportsprecher Hermann Krist und der Sportsprecher der Grünen Dieter Brosz  stellten sich im Rahmen einer Diskussion im SPÖ-Parlamentsklub mit dem Panathlon International Club Wien die Frage welche Möglichkeiten die Gesamtschule für den Sport bietet.

Krist stellte eingangs fest, dass es von besonderer Wichtigkeit sei, den Sport in die Schulen zu bringen. Dabei strich er die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Sport-Dachverbänden hervor, auch wenn dabei bundesspezifische Unterschiede bestünden. „Wir sollten bei der Diskussion über künftige Schulformen und neue Stundenpläne die Chance nützen und gleichzeitig mehr Angebote an Bewegung und Sport schaffen“, so Krist gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. In dem Zusammenhang unterstrich Brosz die Notwendigkeit von Kooperationen mit den Sportverbänden. Er verwies weiters auf den Umstand, dass in ganztägige Schulformen Sport-Talente besser zu erkennen wären. Insgesamt waren sich beide einig, dass die Gesamtschule eine Vielzahl an Möglichkeiten für mehr Sport bieten würde, wie etwa die „tägliche Bewegungseinheit“.

Die Präsidentin des Panathlon International Club Wien, Olympiasiegerin im Eiskunstlauf Trixi Schuba, anlässlich der Diskussion: "Besonders wichtig ist es mir die jungen Mensch für den Sport zu motivieren und zu begeistern. Ohne entsprechende Schulangebote wird das aber nur schwer möglich sein."

Der Panathlon International Club Wien ist bestrebt die Werte des Sports zur Entfaltung und Bildung des Menschen zu verbreiten und zu schützen. Der Verein ist auch Mitglied des IOC und ist nicht parteipolitisch organisiert. Unter anderem wurden etwa Ferry Dusika, oder Fred Sinowatz oder im Jahr 2010 Sissy Max-Theurer mit dem Panathlon-Würdigungspreis ausgezeichnet.

 

Krist: Autonomie garantiert Rechte der deutschsprachigen Bevölkerung in Südtirol
Petition zur Doppelstaatsbürgerschaft ausführlich im Parlament diskutieren! 

23. Februar 2011

Für die SPÖ ist die Autonomie Südtirols ein wichtiges Anliegen. Die Autonomie garantiert die Rechte der deutschsprachigen Bevölkerung in Südtirol und hat mittlerweile Modellcharakter für ganz Europa. Das stellte SPÖ-Südtirolsprecher Hermann Krist am Mittwoch anlässlich der Übergabe einer Petition, die die doppelte Staatsbürgerschaft für Südtiroler fordert, fest. "Die doppelte Staatsbürgerschaft allerdings sehe ich persönlich kritisch." In der europäischen Union besitze jeder Staatsbürger eines EU-Mitgliedstaates gleichzeitig die Unionsbürgerschaft und die damit verbundenen Rechte wie beispielsweise das Wahlrecht bei Kommunal- und Europawahlen. "Was wäre der Mehrwert einer österreichisch-italienischen Doppelstaatsbürgerschaft?", so Krist gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Darüber hinaus werde die Frage in Südtirol selbst kontroversiell diskutiert. 

Selbstverständlich jedoch gelte es die Petition dem üblichen parlamentarischen Ablauf zuzuführen und zu diskutieren. "In diesem Fall denke ich, dass die Petition im Südtirol-Unterausschuss behandelt werden sollte", fordert der SPÖ-Südtirolsprecher. Auch gelte es die von Außenminister Spindelegger angekündigte rechtliche Prüfung abzuwarten. Diese Prüfung soll klären, inwieweit eine doppelte Staatsbürgerschaft überhaupt mit der österreichischen Verfassung vereinbar wäre und welche konkreten Folgen sie nach sich ziehen würde. "Generell hat sich Österreich im Europarat in einem Abkommen dem Grundsatz der Vermeidung von Doppel- bzw. Mehrfachstaatsangehörigkeit verpflichtet", erläutert Krist.

Auch der der frühere Nationalratspräsident und Obmann des Südtirol-Unterausschusses Andreas Khol hatte Bedenken geäußert, dass die Doppelstaatsbürgerschaft "Buchstaben und Geist" des Pariser Vertrages zwischen Österreich und Italien widerspreche und dass eine Reaktion Italiens daher unberechenbar sei. "Indem die FPÖ sich vehement für die Doppelstaatsbürgerschaft einsetzt, gefährdet sie die Autonomie Südtirols", führte Krist aus. Und weiter: "Insgesamt halte ich das System der Doppelstaatsbürgerschaften innerhalb der EU für wenig sinnvoll. Darüber hinaus besteht die Gefahr, dass versucht wird, durch diese Diskussion Konflikte in einem Land zu schüren, das seine ethnischen Konflikte bereits überwunden hat." 

 

Weitere Pressemeldungen zu Thema Doppelstaatsbürgerschaft für Südtiroler
24. Feber 2011
Tiroler Tageszeitung
Peter Nindler: "Eine Hart erkämpfte Modellregion"
Die Diskussion über die Doppelstaatsbürgerschaft für Südtiroler muss seriös geführt werden

New Media Online
Der Pass ist im Parlament angekommen

 

Krist: Sachlicher und konstruktiver Dialog mit ÖOC-Präsident Karl Stoss
Utl.: Alle fünf Parlamentsfraktionen für besseren Ausbau des Sportangebotes bei ganztägigen Schulformen 
29. Juni 2010

Wien (OTS/SK) - Erfreut zeigte sich SPÖ-Sportsprecher Hermann Krist über die Ergebnisse des heutigen Sportausschusses im Parlament. "Zum einen danke ich dem neuen Österreichischen Olympischen Comite (ÖOC) - Präsidenten Karl Stoss für die sachliche, konstruktive und lösungsorientierte Diskussion im Ausschuss. Zum anderen ist der gemeinsame Fünfparteien-Entschließungsantrag für ein vermehrtes Sportangebot insbesondere für ganztägige Schulformen ein Zeichen wie wichtig dem Gesetzgeber Bewegung und damit die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler ist", sagte Krist am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst.

Krist würdigte das Vorhaben des ÖOC-Präsidenten Karl Stoss, die lückenlose Aufklärung der Skandale im Österreichischen Olympischen Comite voranzutreiben. "Hier gibt es keinen Zweifel: Stoss ist mit seinen Managerqualitäten der richtige Mann, der ab sofort das Hauptaugenmerk auf den österreichischen Sport und die Erfolge der österreichischen Sportlerinnen und Sportler legen wird. Die Machenschaften, die dem heimischen Sport national und international schweren Schaden zugefügt haben, werden nun von Gerichten geklärt werden."

Der gemeinsame Fünfparteien-Antrag zu mehr Sport und Bewegung an österreichischen Schulen sei umso erfreulicher, da sich damit auch die ÖVP zu einer ganztägigen Schulform bekennt. "Mit der Forderung nach einem vermehrten Sport- und Bewegungsausbau insbesondere für ganztägige Schulformen gibt der Koalitionspartner seine Blockadehaltung gegenüber einem ganztägigen Schulangebot auf. Das ist erfreulich", so der SPÖ-Sportsprecher. Der Entschließungsantrag soll rechtliche Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit zwischen Schulen und dem organisierten Sport bei Bewegungsangeboten im Rahmen von Betreuungsformen in den Schulen außerhalb des Regelunterrichts schaffen. "Zahlreiche Studien belegen, dass regelmäßige, möglichst tägliche Bewegungs-, Spiel- und Sporteinheiten die kognitive, emotionale, soziale und motorische Entwicklung der Kinder nachhaltig positiv beeinflussen. Gerade in einer Zeit, in der immer mehr Kinder an Bewegungsarmut und Fettleibigkeit leiden ein wichtiges Signal in die richtige Richtung", betonte Krist

 

Krist zu ORF-Gesetz: Das muss auch mit Leben gefüllt werden.
Viele Sportarten sind auf mediale Präsenz angewiesen
17. Juni 2010

"Ich begrüße es sehr, dass im neuen ORF-Gesetz die Refundierung der 160 Millionen Euro ORF-Gebühren mit Auflagen, wie der Einrichtung einer Sportsparte, verbunden ist", so SPÖ-Sportsprecher Hermann Krist heute, Donnerstag, zum neuen ORF-Gesetz im Nationalrat. "Dieses Gesetz muss aber auch mit Leben gefüllt werden", betonte Krist.

"Das neue Gesetz sieht viele gute Aspekte vor, u.a. dass das Sportprogramm geprägt sein muss von aktueller Berichterstattung über Bereiten- und Randsportarten. Ich hoffe, dass dies auch tatsächlich geschehen wird", so der SPÖ-Sportsprecher, der insofern Bedenken äußerte, da dies nach dem neuen Gesetzesentwurf nur "nach Maßgabe wirtschaftlicher Tragbarkeit" passieren müsse. "Diese Formulierung ist sehr weit auslegbar", so Krist. 

Krist betonte die Wichtigkeit von Sportberichterstattungen und Übertragungen für den Sport in Österreich: "Viele Sportarten - Breiten-und Randsportarten - sind auf mediale Präsenz angewiesen. Davon hängt ihr wirtschaftliches Überleben ab", so Krist. Er hoffe daher, dass künftig besonders auch über noch weitgehend unbekannte, aufstrebende Sportarten berichtet werde. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

      home | impressum